Advertisement  
Mittwoch, 17. Januar 2018  
 
  Startseite
Ausgabe Juni 2017
Editorial

Image

Liebe Leserinnen und Leser

Das Ladensterben geht weiter
So erreichte uns die Botschaft, dass auch die Marke Schild von der Bildfläche verschwindet. Nach dem Kauf der Modekette durch die Migros, werden alle Schild-Läden geschlossen und in den Globus integriert. Wenn ich so durch die verschiedenen Schweizerstädte laufe, staune ich von Mal zu Mal wie viele Geschäfte geschlossen wurden oder noch geschlossen werden. Nicht nur Boutiquen sondern auch kleinere traditionelle Fachgeschäfte machen ihre Läden dicht. Es ist ein tristes Bild, wenn auf einer Einkaufsstrasse mehrere Geschäfte leer stehen. Welchen Eindruck hinterlässt das bei Gästen in unserem Tourismusland Schweiz? Was ist Schuld an dieser Misere? Sind wir es selbst durch den nahen günstigeren Einkauf im Ausland? Sind es die Immobilienspekulanten welche den Mietzins abstrakt in die Höhe treiben, nur der Rendite willen? Oder sind es die grossen wie Migros und Coop, welche mit ihrer Marktmacht alles einverleiben? Hand aufs Herz! Wissen Sie – wenn Sie ihre Einkäufe in einem Velo-, Sport-, Baumarkt-, Möbelgeschäft oder einer Drogerie tätigen, zu welchem Grossverteiler der Betrieb gehört. Leider wurden die Geschäfte wie EPA, ABM, Waro, Pick Pay und Co. von den grossen übernommen. Somit ist auch die Vielfalt der Geschäfte an vielen Orten abhandengekommen. Sicher haben sich die Zeiten mit Online-Einkäufen geändert. Sollte aber das Lädelisterben in den Einkaufsstrassen weiter voranschreiten, kann man sich fragen, ob es in den Städten zukünftig noch lebenswert ist. Würden endlich von politischer Seite die Parallelimporte aufgehoben, wären die Produkte in der Schweiz auch günstiger und so könnten wir die Abwanderung ins grenznahe Ausland möglicherweise stoppen. So bleibt auch die Wertschöpfung in der Schweiz und es werden erst noch Arbeitsplätze gesichert. Denn Städte leben durch die Vielfalt der Geschäfte und den Menschen, welche die Gassen beleben. Denn – es ist allemal wieder ein tolles Erlebnis, in einem Stadtkaffee dem Treiben der Menschen zuzusehen.


Freundlichst grüsst


Remo Huber
Herausgeber


Die nächste Ausgabe Juli/August 2017

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 6 - 6 von 11


 
© 2007 remedias Verlag & Medien Wittenbach