Advertisement  
Wednesday, 12. December 2018  
 
  Startseite
Ein Jahr «Maestrani’s Chocolarium» in Flawil PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Tuesday, 08. May 2018

Bereits jetzt eine Erfolgsstory

Das im April 2017 eröffnete Ostschweizer Ausflugsziel «Maestrani’s Chocolarium» in Flawil hat sich als Renner entpuppt: Im ersten Betriebsjahr verzeichnete die interaktive Schokoladen-Erlebniswelt 155‘000 Besucher. Im zweiten Jahr stehen viele Highlights an – und die Besucherzahlen sollen weiter steigen.

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hat die Maestrani Schweizer Schokoladen AG am Firmensitz im sanktgallischen Flawil das «Maestrani’s Chocolarium» eröffnet. Die als Besucherzentrum ausgelegte interaktive Erlebniswelt erstreckt sich über eine Fläche von rund 2‘000 m². Der Hersteller bekannter Produkte der Marken Minor, Munz und Maestrani investierte über zehn Millionen Franken in den futuristischen Bau.


365 Tage und 155‘000 Besucher später ziehen die Verantwortlichen Bilanz. Das Fazit fällt äusserst positiv aus: Die budgetierten Besucherzahlen wurden bei Weitem übertroffen. Die allermeisten der Gäste wollen wiederkommen und empfehlen das Chocolarium als Ausflugsziel weiter. Die organisierten Events, Kurse und Attraktionen wie Schoggi-Giesskurse, Kinder-Geburtstage, Rundgänge zusammen mit Globi, Halloween-Party u.v.m. finden grossen Anklang.

Mit dem «Maestrani’s Chocolarium» ist die Ostschweiz um eine besondere Attraktion reicher. Laut Markus Vettiger, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Maestrani, schätzen die Besucher insbesondere die Einzigartigkeit und Reichhaltigkeit der interaktiven Erlebniswelt. Er ergänzt: «Nur bei uns können die Besucher entdecken, wie das Glück in die Schokolade kommt.» Die hohen Erwartungen der Gäste sei mit der fantasievollen und unerwarteten Inszenierung deutlich übertroffen worden. «Die Besucher schätzen auch den direkten Blick in die Produktion – also die Möglichkeit, ganz nahe bei der Schokoladenherstellung dabei zu sein.» Von den vielen Möglichkeiten zum Naschen werde denn auch reichlich Gebrauch gemacht, führt Vettiger mit einem Augenzwinkern weiter aus.

Angesichts dieses Erfolges blicken die Verantwortlichen mit Freude in die Zukunft, sind sich aber auch den Herausforderungen bewusst. Markus Vettiger skizziert: «Nun geht es darum, die Zahl der Besucher hochzu- halten. Der Effekt des Neuen ist vorüber, die Leute haben Erwartungen, diesen müssen und wollen wir mit zahlreichen Angebots-Erweiterungen und Events gerecht werden.» So sind beispielsweise spezielle Degustationen, Events sowie immer wieder neue Kurse vorgesehen. «Wir wollen den Besuchern ständig etwas Neues bieten.»

www.chocolarium.ch

 
< zurück   weiter >


 
© 2007-2018 Number One Medien GmbH Chur